Silverknowledge
Sie wollen Ihr eigenes informelles Wissen strukturiert dokumentieren und so für sich und andere wertvolles Wissen bewahren? Lernen Sie verschiedene Methoden kennen, das persönliche Wissen zu strukturieren und zu dokumentieren.

Wer frühzeitig beginnt, Ordnung im informellen Wissensfundus zu schaffen, wird schnell merken, dass sich diese Mühe mehrfach auszahlt: Für die eigene Zukunft und für das Unternehmen und die Fortführung der eigenen Arbeit.

Methodenbeispiele, die Sie im Workshop erlernen und praktisch umsetzen werden:

Wissenslandkarten erstellen

Sie erstellen Ihre eigene Wissenslandkarte und erleben, wie man informelles Wissen strukturieren und dokumentieren kann.

Transfersicherung impliziten Wissens von „Leaving Experts“

Wertschätzung für den persönlichen Wissensschatz

Story2Future

Lernen Sie die Zukunft kennen – mit ihrer eigenen Zukunftsgeschichte: zur Reflektion der Vergangenheit, zur Formulierung einer Vision für die Zukunft und zur Definition einer Strategie für die Umsetzung. Entwerfen Sie Ihr persönliches Zukunftsszenario und erzählen Sie sich selbst, welchem Weg sie gefolgt sind.

Diese Methode eignet sich, um aus dem Erfahrungswissen des Wissensträgers abzuleiten, welche Einflussmöglichkeiten, kritischen Erfolgsfaktoren, Hindernisse und Potenziale für die Zukunft zu berücksichtigen sind.

Zukunftsszenarien erarbeiten (z.B. für start-up, Organisationsveränderungen)

Ideengenerierung für die Initiierung & Verankerung von Veränderungen

Social Network Analysis

Mit wem stehe ich in Verbindung und warum? Wie hat sich mein Netzwerk entwickelt und wie nutze ich die Verbindungen für meine Arbeit? Lernen Sie diese Methode kennen, um Vernetzungsmuster und Abhängigkeiten sichtbar zu machen.

Risikoabschätzung im Strategieprozess (kritische Verbindungen)

Verankerung von Veränderungsprozessen (SocialNetworkDesign)

Format: Dieser interaktive Workshop bietet Ihnen Gelegenheit zum praktischen Erlernen, Gestalten und Ausprobieren verschiedener Lernmethoden: zum „von- und miteinander lernen“. Mit diesem kompakten Format ermöglichen wir Ihnen Methoden zum Wissenstransfer zu erproben, die sich anschließend einfach umsetzen lassen.

Als interaktiver Workshop für Einzelpersonen oder kleinere Gruppen (max. 6 Personen)

Als Online-Workshop für bis zu 6 Personen (Deutsch oder Englisch) (Dauer nach Absprache)

In Eigenregie: Nutzen Sie gerne die Broschüre (Memory Pull) als Starthilfe für Ihre persönliche Auswahl an Methoden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich unter info@good-transfer.com mit Nennung Ihres Lernbedarfs und ihres gewünschten Zeitrahmens.

%d Bloggern gefällt das: