Covergeschichte zur Ausgabe Nr.8

Es war an einem Freitagnachmittag im Oktober. Mein Plan: mit dem Zug von München nach Lenggries fahren, dort den letzten Bus Richtung Eng nehmen (der sogenannte „Bergsteigerbus“), um dann an geeigneter Stelle auszusteigen und zur Tölzer Hütte aufzusteigen.

Ein Gewitter sollte in den Abendstunden aufziehen, es wäre also wichtig rechtzeitig an der Hütte anzukommen. Der Zug hatte Verspätung, der letzte Bus war bereits abgefahren und die Wochenendwanderpläne arg gefährdet. Ich wollte es wenigstens versuchen, stellte mich am Ortsausgang hin, den Daumen hoch zum Trampen und wartete. Welch sinnloses Unterfangen, dachte ich mir, denn es kamen eine gefühlte Ewigkeit keine Autos vorbei.

Irgendwann klappte es! Ein erster Lift zum nächsten Ort und kurz darauf der perfekte Lift – eine freundliche Postbotin, die mich bis zur Einstiegsstelle brachte und ich dann doch noch mit über einer Stunde Verspätung den Aufstieg starten konnte. Mittlerweile war das Gewitter näher gekommen und donnerte und blitzte vom Nachbartal herüber. Das Licht war einfach faszinierend. Ein intensives Gelb mischte sich mit Grauschattierungen der tief hängenden Wolken und für einen kurzen Moment öffnete sich der Blick in die Ferne.

Mit diesem Coverbild für die Nr. 8 wünsche ich Euch ein spannendes „Wandererlebnis“ durch 12 intensive Lernwochen und viel Zuversicht, wenn mal unerwartete Hürden den Weg versperren und neue Lösungswege gefunden werden müssen.