Salongesprächnachlese

Die Frage nach „Orten guten Lebens“ stand im Mittelpunkt des Salongespräches „Wie wir leben wollen“ in der Goodtransfergallery. Ausgehend von einem von dem Journalisten Manfred Kasper vorgestellten fotografisch-literarischen Kurztrip ins italienische Mairatal drehte die Diskussion sich um Sehnsüchte und Realitäten sowie das menschliche Maß in Stadt- und Regionalplanung. Für den Geografen und Alpenforscher Werner Bätzing zeichnen sich „Orte guten Lebens“ dadurch aus, „dass nicht das ganze Leben auf das reine Funktionieren reduziert und das Funktionieren nicht ständig in seiner Effizienz gemessen wird“. Doch wie lässt sich dies im eigenen Lebensumfeld verwirklichen? Was macht Städte wie München oder Köln zu „Orten guten Lebens“? Und wie können sie zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner gestaltet werden?