barcelona-Chris

Der Münchner Hobbyfotograf Christian Schweikert stellt sein neues Fotoprojekt “Barcelona – Tourism kills the city” vor. Seine Streifzüge  durch die katalanische Metropole folgen dabei nicht den üblichen touristischen Pfaden. Den Besuch in Barcelona hat er in ungewöhnlichen Bildern festgehalten.  Diese Fotoausstellung arbeitet Auswirkungen des Massentourismus künstlerisch und mit einem Augenzwinkern auf. Seine Fotostreifzüge versuchen die Auswirkungen allgegenwärtiger Touristenmassen in eine Bildsprache zu übersetzen. Warum hat er dieses Thema aufgegriffen? Hier hilft ein Blick in die Statistiken vom Amt für Tourismus: Bevölkerung Barcelona Innenstadt in 2016: 1.6Mio Einwohner versus 12.6 Mio Touristen mit 35 Mio Übernachtungen. Anstieg der Besucher von 2000 bis 2016 um 280%.

Sowohl ausgewählte Fotos, als auch einen Fotoschuber aus vier Begleitheften werden in der Ausstellung vorgestellt.

Christian Schweikert sucht in seinen fotografischen Arbeiten eine spürbare Tiefe, die sich sowohl in der Motivwahl als auch in der fotografischen Ausgestaltung wiederspiegelt. Dabei sucht er immer wieder nach Zusammenhängen, nach Mustern und Verbindung, als gelte es einem Plot zu folgen, der den Besucher der Stadt durch sein Inneres leitet. Wer seinen visuellen Streifzügen durch Barcelona folgen will, der sollte sich diesen Termin vormerken. Die Ausstellung ist nur an diesem Wochenende zu sehen.  

Die Ausstellung ist an beiden Tagen von 14-18Uhr geöffnet. Storytelling mit Christian Schweikert jeweils um 17Uhr.